Handdampfreiniger Clatronic DR 2930 im Test

Kategorie:

Handdampfreiniger Clatronic DR 2930 im Test

 

Der im Test befindliche  Handdampfreiniger Clatronic DR 2930 richtet sich durch seinen günstigen Preis an alle Einsteiger im Bereich Jetzt den Clatronic-Handdampfreiniger kaufenDampfreinigung, die gerne die Reinigung mit Dampf ausprobieren möchten, ohne viel Geld auszugeben. Da es sich um einen Hand-Dampfreiniger handelt, besitzt das Gerät auch keinen großen Tank, damit es aufgrund des niedrigen Eigengewichts von 2 kg auch handlich bleibt. Das Wassertank-Volumen bemisst sich auf nur 220 ml, reicht aber vollkommen aus, um kleinere Flächen gezielt zu bearbeiten. Ein ganzes gefliestes Badezimmer, ohne den Tank nachzufüllen, schafft der Handdampfreiniger allerdings nicht. In unserem Test erledigte der Handdampfreiniger Clatronic  DR 2930 dafür seine Reinigungsarbeit solide bei eingebrannten Speiseresten auf dem Herd oder in der Pfanne – dies waren keine Hindernisse in unserem Versuch.

Ebenso hatte der Handdampfreiniger Clatronic DR 2930 kein Problem mit eingetretenem Schmutz auf dem Teppich.

Kleinere Problemzonen an den Fensterscheiben und verdreckte Fugen im Sanitärbereich konnten wir auch gut mit dem Clatronic DR 2930 bewältigen.

Das Gerät ist mit 1000 Watt Leistung ausgestattet. Dies  ist für einen Hand-Dampfreiniger normalerweise ausreichend, dennoch benötigte das Gerät knapp 5 Minuten, bis es einsatzbereit war. Das Stromkabel hat eine stattliche Länge von 5 Metern, welches leider nicht in einer Trommel aufgerollt werden kann. Die 5 Meter Kabel sind für die meisten Stellen im Haushalt allerdings ausreichend, sodass kein zusätzliches Verlängerungskabel notwendig ist.

Handdampfreiniger wie der Clatronic DR 2930 im Test haben im Vergleich zu klassischen Boden-Dampfreinigern den Vorteil, dass sie leicht verstaubar sind. Der Clatronic hat ein sehr kompaktes Maß von 16 x 21 x 32 cm und passt dementsprechend in fast jeden Putzschrank.

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Die Dampfstärke lässt sich beim Clatronic leider nicht regulieren, sodass man auf empfindlichen Bodenbelägen wie z.B. Parkett leider den Druck nicht reduzieren kann. Wer dennoch empfindliche Bodenbeläge damit reinigen möchte, sollte die Dampfempfindlichkeit am besten an einer versteckten Stelle zunächst testen und schauen, wie die Fläche darauf reagiert.

Weiterhin gibt es Einschränkung im Komfort, wenn man den Wassertank des Handdampfreinigers nachfüllen möchte. Da der Kessel unter Druck steht, muss zunächst der Stromstecker gezogen werden. Danach sollte man noch 5 Minuten warten, bevor man den Restdampf ablassen kann. Danach kann das Gerät mit frischen Wasser befüllt werden. Alles in allem macht das Gerät einen nicht so hochwertigen Eindruck wie z.B. die vergleichbaren Produkte vom Markenhersteller Kärcher.

Fazit des Handdampfreiniger Test Clatronic DR 2930

Das Preis-Leistungsverhältnis des im Test befindlichen Handdampfreinigers stimmt, wenngleich man zum aktuellen Niedrigpreis (ca.30 Euro) einige Nachteile, wie z.B. eine fehlende Dampfregulierung in Kauf nehmen muss. Wenig komfortabel ist auch, dass kein separater Wassertank vorhanden ist, sodass ein Befüllen während des Betriebs nicht möglich ist. Die Zeit bis das Gerät betriebsbereit ist, ist im Vergleich zum Kärcher SC 952 relativ lang. Wer etwas mehr Komfort und Qualität haben möchte und bereit ist, dafür etwas mehr auszugeben, sollte sich den Kärcher mal anschauen.

–>Hier klicken und die Kundenmeinungen zum Clatronic DR 2930 lesen<–

Ausstattungsmerkmale des Clatronic DR 2930

ca. 220 ml Wassertank
Überdruckschutz
Überhitzungsschutz
Kabellänge: ca. 5,0 m
Bürstenaufsatz (1x)
Düsenaufsatz (1x)
Winkelaufsatz (1x)
Vliesaufsatz (1x)
Fensterreinigungsaufsatz (1x)
universeller Reinigungsaufsatz (1x)