Dampfgarer Philips HD9140-91

Dampfgarer Philips HD9140/91 im Test

Der Dampfgarer Philips HD9140/91 im Test ist eines der beliebtesten Geräte auf dem Markt. Dazu hat sicherlich das gute Stiftung Warentest-Urteil Dampfgarer Philips HD9140-91(2,2) beigetragen, wo der Dampfgarer im Heft 02/2012 Testsieger war. Wir wollten uns selbst ein Bild machen und haben den Dampfgarer intensiv getestet.

Verarbeitung  und Design des Dampfgarers

Die verarbeiteten Teile sind durchweg passgenau und gut aufeinander abgestimmt – nichts hakt oder klemmt. Der Kunststoff der einzelnen Aufsätze ist etwas dünnwandig, macht aber trotzdem einen formstabilen Eindruck. Optisch sieht der Dampfgarer hervorragend aus und ist sicherlich in jeder Küche ein echter Blickfang. Das Kabel ist mit ca. 30 cm nicht das längste, allerdings sollte in den meisten Küchen eine erreichbare Steckdose in der Nähe vorhanden sein.

Bedienung und Kochen

Der Philips HD lässt sich leicht, intuitiv und unkompliziert bedienen, sodass auch Neulinge im Bereich „Dampfgaren“ sich schnell zu Recht finden.  Der Dampfgarer besitzt eine digitale Zeitschaltuhr mit Signalton, damit das Garen auch immer auf den Punkt gelingt. Glücklicherweise sind einige Programme, wie z.B. für Reis oder Hühnchen vorprogrammiert, sodass auch für Anfänger nichts schief geht. Der Dampfgarer schaltet dann einfach nach Erreichen der Garzeit aus. Im Test haben wir die Funktion mit Fisch und Broccoli ausprobiert und das Gar-Ergebnis war in beiden Fällen auf den Punkt. Der Fisch ist nicht zerfallen, war zart und hat seine Konsistenz behalten. Der Broccoli hatte im Dampfgarer eine sattgrüne Farbe angenommen, war schön knackig und schmeckte auch ohne Salz köstlich. Das Volumen der Schalen ist groß genug, um für einen 3 Personen-Haushalt zu kochen. Im Ernstfall, ließe sich auch für vier Köpfe bekochen, wobei es dann etwas eng wird. Ein großer Pluspunkt gegenüber anderen Geräten ist mit Sicherheit die Aroma- und Warmhaltefunktion. Um die Aromafunktion zu nutzen, legt man einfach trockene oder frische Kräuter in die dafür vorgesehene Schale. Der heiße Dampf trägt das Aroma dann an das zu garende Fleisch oder Gemüse. Rosmarin-Kartoffeln gelingen damit z.B. hervorragen. Mit der Warmhaltefunktion hat man eine komfortable Möglichkeit Speisen warm zu halten, ohne dass sie austrocknen.

Der bereits erwähnte Signalton ertönt nicht nur, wenn das Essen gar ist, sondern auch wenn der Dampfgarer mit frischem Wasser aufgefüllt werden muss oder entkalkt werden muss. Das Wasser wird einfach in einem externen Wasserzulauf eingefüllt, sodass das Gerät dazu praktischerweise nicht ausgeschaltet oder auseinander gebaut werden muss.

Reinigung

Nach dem Kochen kommt das Reinigen, was mit den meisten Großküchengeräten eher lästig ist. Nicht so beim Philips Dampfgarer, welcher ideal für „spülfaule“ ist, denn er lässt sich leicht und bequem reinigen. Die Schälchen, in denen das Gargut aufbewahrt wird, können einfach in die Spülmaschine gelegt werden. Einzig der Wasserbehälter mit dem Restwasser muss entleert werden, indem man ihn auf den Kopf stellt, was aber kein wirkliches Problem darstellt.

Fazit des Test

Wir können das Stiftung Warentest-Urteil nur bestätigen: der Philips HD 9140/91 sieht nicht nur gut aus, sondern lässt sich auch leicht bedienen und sorgt für ein tolles, gesundes und leckeres Kochergebnis. Der Preis von ca. 69 EUR ist gut investiert. Von uns gibt es deshalb eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Philips HD9140/91 Dampfgarer (900 Watt, Aromaverstärker, LCD Timer, Zeitschaltuhr)

Preis: EUR 64,89

4.3 von 5 Sternen (531 Kundenrezensionen)

34 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 45,00